Navigation und Service

Konferenzprogramm

Steigenberger Hotel am Kanzleramt - Saal A+B Steigenberger Hotel am Kanzleramt - Saal A+BSteigenberger Hotel)

Download des Konferenzprogramms

Mittwoch, 15. März 2017

Steigenberger Hotel am Kanzleramt, Berlin
ab 16.00 Uhr Registrierung

Abendprogramm
19.00 Uhr Empfang und Buffet im Restaurant "Nolle", Berlin

Donnerstag, 16. März 2017 - Vormittag

Steigenberger Hotel am Kanzleramt, Berlin
ab 09.00 Uhr Registrierung

18. Internationale Kartellkonferenz

09.30 Uhr Eröffnung Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes

09.45 Uhr Vortrag Brigitte Zypries, Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Berlin

10.15 Uhr Q&A Andreas Mundt (Moderator), Präsident des Bundeskartellamtes

10.30 Uhr Kaffeepause

11.00 Uhr Vortrag Margrethe Vestager, Europäische Kommissarin für Wettbewerb, Brüssel

11.30 Uhr Q&A Skaidrīte Ābrama, Vorsitzende des Wettbewerbsrates der Republik Lettland, Riga

11.45 Uhr Vortrag Dr. Frank Appel, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Post AG, Bonn

12.15 Uhr Q&A Andreas Mundt (Moderator), Präsident des Bundeskartellamtes

12.30 Uhr Mittagessen

Donnerstag, 16. März 2017 - Nachmittag

14.00 - 15.30 Uhr Panel I: Größe oder Wettbewerb – was ist der stärkere Motor für Innovation und Investitionen?

Vortrag Joe Kaeser, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG, München

Moderator Prof. Dr. Dr. h.c. Carl Baudenbacher, Präsident des EFTA-Gerichtshofs und Direktor des Competence Center of European and International Law, Luxemburg/St. Gallen

Panelisten
Dr. Hans-Toni Junius, Vorsitzender der Geschäftsführung der C.D. Wälzholz KG und Vorsitzender des BDI/BDA-Mittelstandsauschusses, Hagen/Berlin
Johannes Laitenberger, Generaldirektor für Wettbewerb der Europäischen Kommission, Brüssel
Terrell McSweeny, Commissioner der U.S. Federal Trade Commission, Washington, D.C.

Diskussion
Lässt sich Innovation mit Marktmacht und Zahlungskraft “einkaufen”? Brauchen globale Märkte starke globale Player und „National Champions“? Oder steigert die Durchsetzung des Wettbewerbsrechts im Sinne einer wirksamen Konzentrationskontrolle Europas Wachstumspotential? Was können wir diesbezüglich von den jüngsten Fusionen in der Telekombranche lernen?

15.30 Uhr Kaffeepause

16.00 - 17.15 Uhr Panel II: Plattformen, Netzwerke und Big Data – machen die Wettbewerbsbehörden (schon) alles richtig?

Moderator Dr. Frank Montag, Partner, Freshfileds Bruckhaus Deringer und Vorsitzender des Vorstands der Studienvereinigung Kartellrecht e. V., Brüssel/Düsseldorf

Panelisten
Thomas O. Barnett, Ehemaliger Assistant Attorney General des United States Department of Justice und Partner, Covington & Burling LLP, Washington, D.C.
Thomas Jarzombek, Mitglied des Deutschen Bundestages, Düsseldorf
Isabelle de Silva, Präsidentin der Autorité de la concurrence, Paris
Valentin Stalf, Gründer und Chief Executive Officer, Number26 GmbH, Berlin

Diskussion
Sind die bisher angewandten Schadenstheorien und Interventionen überzeugend? Sind unsere Verfahren schnell und effizient genug angesichts der rasanten Anpassungsfähigkeit dynamischer Märkte? Im Zweifel: eingreifen oder lieber nicht? Ist Regulierung die Ultima Ratio?

Donnerstag, 16. März 2017 - Abend

19.30 Uhr Empfang und Dinner im Axica Forum, Berlin

Freitag, 17. März 2017 - Vormittag

09.30 - 10.45 Uhr Panel III: Ökonomische Theorie – bereit für die digitale Welt?

Moderator John Fingleton, Chief Executive Officer, Fingleton Associates, London

Panelisten
Dr. Cristina Caffarra, Vizepräsidentin, Charles River Associates, Brüssel/London
Sir Peter Roth, Präsident des britischen Competition Appeal Tribunal, London
Professor Achim Wambach, Vorsitzender der Monopolkommission, Bonn
Professor Wouter P.J. Wils, Anhörungsbeauftragter bei der Europäischen Kommission, Brüssel, und Gastprofessor am King’s College, London

Diskussion
Welche Datengrundlage brauchen wir für die Wettbewerbspolitik in der digitalen Ökonomie? Wie messen wir Innovationswettbewerb? Wie lassen sich künftige Entwicklungen in einem sich rasch wandelnden Umfeld vorhersagen? Verfügen wir über Modelle, die es uns ermöglichen, auch andere Parameter als den Preis messbar zu machen? Haben wir die nötigen Daten, um diese Modelle anzuwenden? Oder müssen wir ein neues Beweismaß entwickeln?

10.45 Uhr Kaffeepause

11.15 - 12.30 Uhr Panel IV: Moderne Kartellverfolgung - lassen uns die Erfolgsgaranten von gestern morgen im Stich?

Moderator John Pecman, Commissioner, Competition Bureau of Canada, Gatineau

Panelisten
Reiko Aoki, Commissioner der Japan Fair Trade Commission, Tokio
Professor Ian S. Forrester QC, Richter am Gericht der Europäischen Union, Luxemburg
Alejandra Palacios Prieto, Präsidentin der Federal Economic Competition Commission, Mexico City
Dr. Romina Polley, Partnerin, Cleary Gottlieb Steen & Hamilton, Köln

Diskussion
Kronzeugenregelungen sind ein effektives Instrument der Kartellaufdeckung. Aber sind sie angesichts der zunehmend differenzierteren Kartellformen immer noch das Mittel der Wahl? Müssen nicht andere Instrumente gestärkt werden, um die Entdeckungswahrscheinlichkeit zu erhöhen? Führen internationale Verfahren, Kriminalisierung und Schadensersatzklagen zu einem übermäßigen Abschreckungseffekt für die Inanspruchnahme der Kronzeugenregelung?

12.30 Uhr Schlusswort Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes